wenig geschmiedetes

First Page  |  «  |  1  ...  38  |  39  |  40  |  41 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Holledauer

51, male

Posts: 587

Re: wenig geschmiedetes

from Holledauer on 09/21/2020 06:43 PM

Servus Volker,

das mit den Zirbeln ist gar nicht mal so einfach. Spalten halte ich für schwierig, da man wirklich sehr präzise arbeiten muß. Hab mich auch schon dran probiert, allerdings in deiner zweiten Variante mit Vierkanteisen. Mußte da auch elektisch nachhelfen, da meine Feuerschweißungen nicht zuverlässig sind...
Ich bin mir nicht ganz schlüssig, was Du mit stauchen meinst?
Es gibt gute Videos im Netz (Zirbel drehen). Da werden zuerst 4 danach 2 Umdrehungen in die Gegenrichtung gedreht aber nix gestaucht. Wichtig ist sicher eine gleichmäßige Wärme im Werkstück zu haben.

Grüße
Fred

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

volker53

67, male

Posts: 627

Re: wenig geschmiedetes

from volker53 on 09/22/2020 10:32 AM

Hallo Fred,
das Video kenne ich nicht, gucke es mir aber nachher mal an.
Ich bin mir nicht ganz schlüssig, was Du mit stauchen meinst?

Laut meinen Büchern gibt es mehrere Möglichkeiten Zirbel herzustellen.Ich habe es so gemacht, daß ich die unverschweißten Teile, die gedreht werden sollen erwärmt habe. Dann vorsichtig auf die Enden geschlagen (gestaucht) um schonmal eine halbwegs kugelige Form zu bekommen. Vor dem Stauchen etwas vorbiegen, sonst wird alles krumm und schief. Aber nach dem vorbiegen ging es recht gut. Dann tordieren und immer wieder richten und korrigieren.
Man kann wohl auch Zirbel machen indem man erst rechts, dann linksrum dreht. Das probiere ich nach neinem Kurzurlaub aus. Interessant scheint mir auch die Variante mit 5 oder 6 Rundstäben. Kann man bei Otto Schmierler, Werk und Werkzeuge des Kunstschmiedes nachlesen.
Ich halte euch auf dem Laufenden
Volker

Reply

Feuerkaefer

59, male

Posts: 678

Re: wenig geschmiedetes

from Feuerkaefer on 09/22/2020 11:38 AM

volker mühlberg (volker53), 22. September 2020 um 10:32
Hallo Fred,
das Video kenne ich nicht, gucke es mir aber nachher mal an.
Ich bin mir nicht ganz schlüssig, was Du mit stauchen meinst?

Laut meinen Büchern gibt es mehrere Möglichkeiten Zirbel herzustellen.Ich habe es so gemacht, daß ich die unverschweißten Teile, die gedreht werden sollen erwärmt habe. Dann vorsichtig auf die Enden geschlagen (gestaucht) um schonmal eine halbwegs kugelige Form zu bekommen. Vor dem Stauchen etwas vorbiegen, sonst wird alles krumm und schief. Aber nach dem vorbiegen ging es recht gut. Dann tordieren und immer wieder richten und korrigieren.
Man kann wohl auch Zirbel machen indem man erst rechts, dann linksrum dreht. Das probiere ich nach neinem Kurzurlaub aus. Interessant scheint mir auch die Variante mit 5 oder 6 Rundstäben. Kann man bei Otto Schmierler, Werk und Werkzeuge des Kunstschmiedes nachlesen.
Ich halte euch auf dem Laufenden
Volker

Ich habe 2 Zirbel als pfannengriffe gemacht. Auch mit Erst eindrehen und dann wieder Halb zurückdrehen. Etwas im warmen Zustand geraderücken und fertig sind die Zirbel.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Reply

Hammerfreund

52, male

Posts: 111

Re: wenig geschmiedetes

from Hammerfreund on 11/12/2020 08:25 PM

N´abend in die Runde. Wir hatten unter diesem Titel immer wieder mal unsere Arbeiten gezeigt und uns dazu ausgetauscht. Heute mal ein bescheidener Beitrag von mir. Wir (unsere Familie) haben uns eine kleine Werkstatt eingerichtet, in der geschmiedet und diverse Stahlarbeiten ausgeführt werden (hobbymäßig).  Auf Anregung meiner Jugend habe ich ein Werkstattschild hergestellt. Dabei wurde folgende Fertigungstiefe erreicht: sämtliche Stahlteile sind selbst hergestellt, der Hintergrund besteht aus selbst hergestelltem Eichenholz. Das Logo in der Mitte spielt auf unseren Familiennamen an, ist gelasert und wurde zugekauft, die Halterung auf der Rückseite wurde geschweisst. Im Grunde wurde hier eine gewisse Bandbreite an metalltechnischen Bearbeitungstechniken vereint: Schmieden/Schweißen/Lasern/Nieten. Wir haben etliche Stunden mit dem Werk zugebracht und denken das Ergebnis kann sich sehen lassen. Abmessungen: 1,60m/ 0,85m.1ECA0E6C-D7D7-47AD-B2E7-E838A133F3C9.jpg
Stück davon
Alex0E2CBFC2-8CB9-4BEF-83C5-D1F4A8FB9C3C.jpg

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply Edited on 11/12/2020 08:26 PM.

enter_your_...

30, male

Posts: 29

Re: wenig geschmiedetes

from enter_your_name on 11/13/2020 07:46 AM

Wirklich schön!

Reply

volker53

67, male

Posts: 627

Re: wenig geschmiedetes

from volker53 on 11/13/2020 10:34 AM

Sehr schön!!!!
Besonders toll finde ich, wenn da die ganze Familie mitmacht, wie Du schreibst. Kannst ja mal Bilber von Eurer Werkstatt zeigen.
der Hintergrund besteht aus selbst hergestelltem Eichenholz.

Wie stellt man Eichenholz her????
Volker

Reply

Hammerfreund

52, male

Posts: 111

Re: wenig geschmiedetes

from Hammerfreund on 11/13/2020 12:49 PM

Hallo Volker,
vielen Dank.
Wir haben die Eiche selbst gefällt, Bretter schneiden lassen und diese dann 3 Jahre getrocknet und nun zugeschnitten, gehobelt und mit Leinöl behandelt.
Grüße
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

volker53

67, male

Posts: 627

Re: wenig geschmiedetes

from volker53 on 11/13/2020 06:09 PM

Ok die Frage war witzig gemeint. Es ist mit den Nieten super geworden. Ich persönlich hätte statt des gelsaerten Aluschildes,
ich denke das ist so eins, lieber ein Stahlblech genommen und den Vogel ausgemeißelt. Das hätte, finde ich, noch mehr zum alten Stil gepasst. Aber egal, auch so gefällt es mit sehr.
VM

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  38  |  39  |  40  |  41

« Back to forum