Google Translator

wenig geschmiedetes

Erste Seite  |  «  |  1  ...  13  |  14  |  15  |  16  |  17  ...  20  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Dorpsmedt

56, Männlich

Beiträge: 174

Re: wenig geschmiedetes

von Dorpsmedt am 05.03.2018 18:41

Moin, Welder

Die ausgezogenen Ohren sehen Prima aus! Das muss ich mal probieren,spalte die bisher nur mit einem scharfen Meissel ab.
Hast du dir dafuer ein Werkzeug gemacht?


Gruss
            Alex

Stahl---ist Männerknete!

Antworten

kunstschlos...

53, Männlich

Beiträge: 642

Re: wenig geschmiedetes

von kunstschlossernussbach am 05.03.2018 19:06

Ich nutze da einen Körner mit dem ich von innen nach aussen arbeite.

Schmieden lernt man am Amboß

Antworten

Worschdsub

41, Männlich

Beiträge: 818

Re: wenig geschmiedetes

von Worschdsub am 06.03.2018 20:36

Hier mal eine Schmiedearbeit aus dem Leben eines Dorfschmiedes:

Bilder im warmen Zustand fehlen a) weils ein Unikat war. und b) weil wir keine Zeit hatten für "Tüdelkram". Aber hier sollten alle wissen wie warmbiegen funktioniert

An einem Traktor wurde durch einen Auffahrunfall ein Unterlenker beschädigt. Ein Kollege hatte versucht, mit dem Brenner das Ganze ohne größeren Aufwand zu richten. Problem: Die Lage des Aufhängepunktes verschob sich noch mehr als es der Unfall eh schon verbogen hatte...

Material: S355 in 90x25 (Preis eines Unterlenkers so um die 1000€ zuzügl. MwSt.)

1: Wir haben den Unterlenker "geradegebogen". Anschließend sein Spiegelbild genau vermessen und
haben dann mal ne Vorrichtung gebaut und die hat Tadellos funktioniert:

2: Wir haben das Teil in einer Hitze unter nachwärmen mit einem Brenner 13-20mm gebogen auf exaktes Maß und Winkel! In einem Versuch! (Länge: - 1mm, Winkel laut Lehre genau!)

3: Wir haben das Teil auf Oberflächenrisse nach dem Biegen mit dem Farbeindringverfahren geprüft und nix gefunden.

Hier mal die Vorrichtung und das Endergebnis!
P1040753.jpgDer Unterlenker im Warm gerichteten Zustand vor dem Erwärmen und biegen...

P1040754.jpg
 Vorrichtung kurz vor dem Biegen, in Erwartung des Werkstückes, (die Tischplatte wiegt 160 Kg)

P1040755.jpgDer fertige Unterlenker mit "Einbrenngrundierung". Das Material hielt so stark gegen, dass wir eine 1,5 m Lange Brechstange in die Kugel als Hebelverlängerung einsetzen mussten...

Gruß

Oli

previous proper planning prevents piss poor performance

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.03.2018 21:27.

Hammerfreund

50, Männlich

Beiträge: 64

Re: wenig geschmiedetes

von Hammerfreund am 07.03.2018 06:46

Oli, tolle Aktion, Klasse gemacht!
Ich kenne aus der Landwirtschaftt die Sorgen und Nöten mit verbogenen Unterlenkern.....

Grüße

Alex

Antworten

volker53

65, Männlich

Beiträge: 511

Re: wenig geschmiedetes

von volker53 am 07.03.2018 11:15

Mal eine Arbeit aus der wirklichen Praxis. Dafür sind Schmiedekenntnisse auch heute noch was wert. Ich gehe davon aus, daß Du als Fachmann die Wärmebehandlung richtig durchgeführt hast. Ich weß nur daß hochbelastete Stähle z.B. Lkw Rahmen nicht geschweißt werden sollten, wegen Gefügeveränderung im Stahl
Volker

Antworten

Gravedigger

53, Männlich

Beiträge: 557

Re: wenig geschmiedetes

von Gravedigger am 07.03.2018 17:37

Hallo Oli,
das iss ne wirkliche Arbeit aus dem Dorfschmiedealltag super umgesetzt, danke fürs Zeigen. In großen Werkstätten wie Raiffeisen etc. iss sowas leider nicht mehr möglich, jedenfalls bei uns in der Gegend nicht.

Gruß

Manfred

Und ist das Leben noch so trübe, hoch die Rübe.

Antworten

Welder

44, Männlich

Beiträge: 67

Re: wenig geschmiedetes

von Welder am 07.03.2018 18:39

Hallo zusammen
 Die Nagellöcher und Falze haben sich von selbst so ergeben durch das Ausschmieden.Man könnte sie noch sauber verschweisen,doch dann sieht man nicht mehr ,dass es ein Hufeisen war .Wie ich die Ohren gemacht habe kann ich in Worten schlecht erklären,eigentlich gezogen wie man an den Hufeisen die Kappen zieht .Als Werkzeug habe ich nur ein kleines Hämmerchen mit der Finne voran verwendet . Das Herzförmige Teil von Knoesterpitter gefällt mir aber immer besser,werde das wohl demnächst auch probieren(Wenn ich die Idee übernehmen darf natürlich ).
Das ganze ist ja  für die Kinder und Mädels entstanden,deren Pferde wir beschlagen und uns zuschauen. Um zu zeigen,was ein Schmied so kann aus Schrott und um ihnen  ein bleibendes  Andenken aus einem  Eisen vom eigenen Pferd anzufertigen  ! Und ein paar Hammerschläge können sie dann selbst auch noch machen .

Gruss Welder

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.03.2018 18:40.

dengelbengel

69, Männlich

Beiträge: 19

Re: wenig geschmiedetes

von dengelbengel am 08.03.2018 13:13

... zu Ideen und Figuren: Seht mal in die homepage von Jens Eichler rein: www.atelier-funkenflug.de Der Korkenzieher mit Bockskopf liegt nicht nur gut in der Hand, er macht, wie der Kapselheber auch, schon Vorfreude auf den Inhalt der Flasche.
Nachmachen ist erlaubt, aber schwierig bei dieser Qualität.
Let's try it again!

Meinhard

Antworten

Baum

33, Männlich

Beiträge: 52

Re: wenig geschmiedetes

von Baum am 14.03.2018 13:23

Ich hab letztes Wochenende auch wieder eine Grillgabel als Geschenk geschmiedet.
Schwenkergabel.jpg

Antworten

Bosco

27, Männlich

Beiträge: 94

Re: wenig geschmiedetes

von Bosco am 15.03.2018 08:28

Sehr gelungen,  hast du Wald und Wiesenstahl dafür benutzt? Und am Ende mit Leinöl behandelt?

Liebe Grüße
Christoph

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  13  |  14  |  15  |  16  |  17  ...  20  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum