Search for posts by Hammerfreund

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  14  |  »  |  Last Search found 133 matches:


Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: Winkel für Regale

from Hammerfreund on 02/20/2022 04:52 PM

Sven,
Du hast doch brauchbare Kanten an deinem Amboss. Eine U-Schiene zu benutzen ist wenig hilfreich, sie wird wackeln und nie passgenau sein. Dabei geht Dir auch der "Zug" am Amboss verloren. Wenn das rechwinklige Abbiegen dein Ziel ist, dann führe diesen Arbeitsschritt im Schraubstock durch. Dort kannst Du auch das schmieden des Materials in die Ecke recht gut beherschen. Ich würde den Amboss lassen wie er ist und mich auf andere, grundlegende, Dinge konzentrieren. Der Erfolg kommt durch die Übung.
Grüße
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: Winkel für Regale

from Hammerfreund on 02/18/2022 01:22 PM

Solche Winkel bieten sich gut als Übungsstücke für gleichlange und rechtwinklige Schenkel an.
Nicht verzagen, ggf. können hier eine Lehre und mit dem Körner gesetze Markierungen zu gleichmäßigen Längen verhelfen.
Die Schenkel deiner Winkel haben Rundungen in den Ecken, durch den Biegevorgang muss sich das Material dort strecken, so dass es in diesem Bereich dünner wird.
Es wirkt eleganter und zeigt auch mehr Schmiedearbeit auf, wenn diese Bereiche eckig, im 90-Grad-Winkel hergestellt werden. Dazu muss im Stauch-/Biegevorgang gezielt Material in die Ecke geschmiedet werden, probier es mal aus. Es gibt auch die Mischvariante mit Innen/auißen rund/eckig, das ist letztentlich Geschmacksache. Um ein Regalbrett auflegen zu können ist eine eckige Ausbildung dienlich.
Die längeren Schenkel scheinen einen Hammerschlag aufzuweisen, ist das gewollt? Falls diese Bereiche später zu sehen sind könnte man diese noch auf einer kurzen Strecke aufspalten, spitz zuarbeiten und damit aufwerten.
Grüße
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: Besuch in der Schmiede

from Hammerfreund on 01/23/2022 07:42 PM

Danke Moarei,
jetzt wäre etwas Nachhilfe nett. Für mich als Nordpfälzer ist der Begriff "griabig" nicht selbsterklärend.

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Besuch in der Schmiede

from Hammerfreund on 01/23/2022 10:09 AM

Unter der Berücksichtigung der geltenden Auflagen hatte ich gestern freundliche Besucher in meiner Schmiede. Es gab ein kleines "3-Königstreffen". Es wurde gefachsimpelt, gebabbelt, geschmiedet, Kaffee und Kuchen getestet und auch das neue Fundament vom Federhammer abgenommen. 
Ab1.jpg
AB2.jpg
AB4.jpg
F14.jpg
Einen schönen Dank an die Besucher, Stück davon.

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Fundament für den Federhammer

from Hammerfreund on 01/10/2022 08:36 PM

Hallo in die Runde,
in der Weihnachtspause kommt man bissl zur Ruhe und hat mal Zeit für das eine oder andere. Ich hatte bislang meinen Parx-Federhammer schlicht auf der vorhanden Betonplatte aufgestellt...mit den Nachteilen: sehr laut und in der Küche wackeln die Tassen.
Ein guter Freund von mir hat ein Fertigfundament hergestellt: hxbxt= 40x60x160cm. Ich habe nun meine Fundamentplatte aufgeschnitten und das Fundament auf den vorhanden Boden eingebaut. Der erste Test hat gezeigt, dass zwar die Schallentkopplung funktioniert, nicht aber die Schwingungsübertragung. Also nochmal die Chose angehoben und 30 mm starke Fallschutzplatten eingebaut, Ziel erreicht..F8.jpgF9.jpgF10.jpgF11.jpgF13.jpgF14.jpgF15.jpg

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Neues Forum

from Hammerfreund on 07/16/2021 09:23 PM

Werte Administroren könnte ich bitte mal den Link für das neue Forum erhalten?
Danke und Gruß
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: Amboss und Krafthammer im "1. Stock" betreiben?

from Hammerfreund on 07/14/2021 08:16 PM

Hallo Joe,
ich empfehle dir die erste Lösung, dort wird das Fundament vom Lufti von der Bodenplatte entkoppelt, dies ist bei der zweiten Lösung nicht der Fall.
Ich betreibe aktuell einen Federhammer auf der Kellerbodenplatte weil ich zeitlich noch nicht zu der eigentlich notwendigen Fundamentherstellung gekommen bin.
Meine Nachbarschaft kriegt es Live mit, sobald ich mit dem Teil am arbeiten bin....
Geh mal in die Recherche nach den Beiträge dazu hier im Forum, das lohnt sich.
Grüße
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: Amboss und Krafthammer im "1. Stock" betreiben?

from Hammerfreund on 07/14/2021 03:15 PM

Servus Joe,
da hätte ich 2 Hinweise dazu.
1.) Auch wenn der Lufthammer im Keller scheinbar auf einem stabilen Bodensockel steht, ist dies nicht die geeignete Lagerung. Wenn Du schon am buddeln bist, kannst Du dafür auch einen abgekoppelten Betonsockel mit entsprechender Dicke für den Lufti machen. Das reduziert merklich die Schallübertragung und -viel wichtiger- dadurch zieht der Hammer erst richtig.
2.) Den kleinen Hammer auf der Kellerdecke betreiben kann man machen, aber dies wäre als dynamische Last anzusetzen und führt zu einer entsprechend starken Decke mit ordentlich Bewehrung. Dabei meine ich richtige Stahlbetonbewehrung und keine alten Futterkrippen . Das ist auch mit Stahlträgern und einer Betonplatte denkbar, wird aber immer eine "weiche" Aufstellform für den Hammer darstellen, alles in Abhängigkeit der Spannweite der Decke.  Mit einer derartigen Deckenausbidlung ist die Last aus den Ambossen vernachlässigbar. Generell solltest Du da schon den Statiker deines Vertrauens zu Rate ziehen. Auch diese Form der Aufstellung führt zu hohen Schallübertragungen/Schwingungen im Gebäude und auch hier wirkt sich das negativ auf das "ziehen" aus.
Schau Dir hier im Forum über die Suchfunktion mal die Fundamentkonstruktionen und Aufstelllösungen für Feder-/Lufthämmer an, da wirst Du mit Sicherheit gute Anregungen finden.
Grüße aus der Nordpfalz
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

Re: wenig geschmiedetes

from Hammerfreund on 07/13/2021 06:38 AM

Servus Fred,
danke für die Blumen.
Grüße aus der Nordpfalz
Alex

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

Hammerfreund

53, male

Posts: 133

wenig geschmiedetes

from Hammerfreund on 07/11/2021 09:19 PM

Hallo zusammen,
habe mich gestern mal an einer Serie Ziernägel probiert
Ausgangsmaterial Rundstahl 16mm.
Zuerst Spitze und Schaft geformt, dann abgelängt, Kopf vorgeformt, ausgebreitet und in einer Matritze dann entsprechend umgeformt. Ich glaube der Herstellungsweg wurde hier im Forum von Peter Brunner mal vorgestellt und dokumentiert.
Grüße
Alex
AlesHutnagel.jpg

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  14  |  »  |  Last

« Back to previous page