Google Translator

Search for posts by Holledauer

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  53  |  »  |  Last Search found 524 matches:


Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Working Class Holledau:-)

from Holledauer on 05/19/2019 10:26 PM

Servus Manni und Alex,

danke, es ist schon eine super Sache wenn man den Fotografen - unseren Sohnemann Michael - direkt im Haus hat.

Wir sehen uns bestimmt mal!

@ Alex, paß gut auf Deine Füße auf und zieh Dir Stahlkappenschuhe an, damit nix passiert. Das Teil ist in etwa genauso schwer wie mein 460Pfund-Norddeutscher im Hintergrund.
Wenn der Manni in Richtung Holledau aufbricht lassen wir es Dich wissen.
Der kunstschlossernde Pfälzer würde dem Vernehmen nach evtl. auch auf den Zug mit aufspringen.
Es gibt dann sicher wieder zwei Diäten gleichzeitig, denn von einer werden die dickschädeligen Bayern nämlich nicht satt und trocken runtergwürgt wird bei uns auch nix!
Der Volker weiß schon wie das ist.

Grüße Fred 


Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/19/2019 10:29 PM.

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Working Class Holledau:-)

from Holledauer on 05/18/2019 10:35 PM

..vielleicht hat s der gemeine Bayer wieder mal nicht begriffen.

Scheinbar ist die Denk, - und Verhaltensweise im Süden der Republik doch anders....

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Holledauer

-, male

Posts: 524

Zank Dir einen

from Holledauer on 05/18/2019 10:05 PM

Servus Leute, 

ich möcht an dieser Diskussion nicht teilnehmen.
Stelle jedoch fest, daß sich n paar Leute um ein für mich nichtiges Ausgangsthema auseinandersetzen.
Einer hat gedroht, das Forum zu verlassen.
Wenn es ihm hier nicht mehr gefällt, so wird er seine Gründe dafür haben.
Keiner hat hier jemals jemanden gezwungen, sich anzumelden.
Warum sollte sich jemand nicht abmelden.
Ich war immmer freiwillig hier. Trotz der teilweisen Zankereien.

Jedem kann man es halt nicht Recht machen.
Wenn einer gerne geht, kann er es sich doch überlegen und bei Bedarf immer wieder zurückkommen.
Sperre gibts meines Wissens keine.

vom Holledauer



Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/18/2019 10:06 PM.

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Working Class Holledau:-)

from Holledauer on 05/18/2019 09:47 PM

20190517-DSC04505-FB_Querformat.jpg

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Working Class Holledau:-)

from Holledauer on 05/18/2019 09:42 PM

20190517-DSC04495-FB_Querformat.jpg

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Holledauer

-, male

Posts: 524

Working Class Holledau:-)

from Holledauer on 05/18/2019 09:17 PM

20190517-DSC04590-FB_Hochformat-3.jpg

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Feuerschüssel konstruieren (Zeichnung)

from Holledauer on 05/16/2019 11:37 PM

...und wenn schon - bei mir ist der Verschleiß zumindest bis jetzt gleich null!
Ich komme gut damit zurecht.

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/17/2019 12:00 AM.

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Feuerschüssel konstruieren (Zeichnung)

from Holledauer on 05/16/2019 09:25 PM

Servus Jan,

ich widerspreche dem Hammerfreund nur ungern aber hier liegt er m.M. nach nicht ganz richtig (Sorry Alex:-).
Meine erste Esse ist aus einfachem 10er Flachmaterial. Nimm einfach ein Stück mit den gewünschten Maßen und bohr im Abstand von ca. 10 - 12 mm Löcher abwechselnd Ø 6 und 8 mm. So hab ich das gemacht. Die "Luftdüse" hat dabei einen GesamtØ von ca. 80 mm. Auf die Grundplatte seitlich schräg ca. 80mm hohe 3 mm Blechstreifen (bei mir waren es anfangs nur 40 mm, was sich als zu niedrig erwies. Hab dann höher gemacht, da durch die flache Grundplatte keine Mulde da ist) anschweißen und fertig ist der Lack.
Bei mir funktionert das Ding seit sicher 100 Betriebsstunden ohne irgenwelche Abnutzungserscheinungen.
der Vorteil von "echten" Esseisen ist sicher die bessere Regulierbarkeit, die Mulde und die leichtere Reinigung durch die Ascheklappe.
Diese hab ich durch einen unten realtiv dicht verschraubten Deckel an der Unterseite improvisiert . Muß ihn halt nach 6 - 8 Stunden mal abschrauben um die Asche zu entleeren.

Ich hab auch ein echtes Schmiedefeuer aus einer alten Schmiede rumstehen, war/hatte bisher zu faul/nicht in der Lage/keine Zeit für diese einen Abzug zu montieren. Möglicherweise wäre der Inhalt dieses Beitrages dann ein anderer...

Aber weiter will ich hier nicht stören. Wenn Du ein paar Fotos davon haben möchtest, so sende mir Deine Mailadresse per PN.

Gruß aus der fast frostigen Holledau

Der Holledauer

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/16/2019 09:31 PM.

Holledauer

-, male

Posts: 524

Re: Boraxklumpen

from Holledauer on 05/09/2019 08:56 AM

Servus Martin,
vielleicht hab ich die Frage schlecht formuliert.
MHD war eher bezogen auf eine (evtl. chemische) Veränderung von Borax durch wiederholten Kontakt mit glühendem Material und des anschließenden, wiederholten Mahlens...
Gruß Fred

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Holledauer

-, male

Posts: 524

Boraxklumpen

from Holledauer on 05/08/2019 10:26 PM

Servus beinander,

ich schöpfe Borax aus einer ausgedienten Bratpfanne. Mit der Zeit wird das Zeug klumpig. Hab zwar in der Sufu nachgeschaut aber außer zerstampfen - was ich auch schon gemacht hab - nix gefunden. Zerstampftes Borax funktioniert, mir war es immer etwas zu grob. Drum hab ich es heute mit einer ausgedienten Kaffeemühle probiert. Die gröberen Brocken etwas zerstampft und dann ab in die Mühle und diese, da manuell, per Bohrmaschine angetrieben. 
Es ist wie gewünscht wieder schön pulverförmig geworden.
Meine Frage dazu - hat Borax irgendwann MHD erreicht oder kann man es auf diese Art aufbrauchen?

Danke schon mal.

Der aus der Holledau

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  53  |  »  |  Last

« Back to previous page