Google Translator

Suche nach Beiträgen von PARX

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  22  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 217 Ergebnisse:


PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: Der Neue

von PARX am 10.12.2018 21:33

Hallo,
um hier die Diskussionen um das Öl gleich am Anfang einzufangen: Der Hammer von Oli ist einer der Baureihe 45, der neue von Lutz einer der Baureihe 19. Das Funktionsprinzip ist zwar gleich, aber die Umsetzungen der Hubgetriebe unterscheiden sich ganz erheblich. So ist die Hubverstellung vom 19er Hammer rein mechanisch und das Öl muss nur die Schmierung sicher stellen. Bei Olis Hammer übernimmt das Öl auch noch hydraulische Funktionen im Hammer, so dass man beide Ölanforderungen nicht miteinander vergleichen kann.

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: Der Neue

von PARX am 25.11.2018 23:03

Hallo Lutz,

 

ganz herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen alten Hammer. Es freut mich ganz besonders, dass wir für dich nun endlich einen PARX 19/2 gefunden haben. Der Hammer gehört in die Epoche der 1920er Jahre und passt damit genau in deine Schmiede.

Es zeigt auch, dass sich diese ganze Archivarbeit mit unseren Hämmern lohnt und es nicht unnütz ist, diese alten Zeichnungen alle aufzubewahren. Dadurch bekommt man dann auch immer mal wieder etwas aus der Schmiedeszene zugetragen. So auch in diesem Fall. Erst ist es ein Hinweis, wo ein alter Hammer steht und dann geht man der Information nach. Es bleibt spannend bis zum Schluss, ob man den Hammer auch wirklich erwerben kann. Es freut mich, dass du das Durchhaltevermögen behalten und auf die richtige Chance gewartet hast, die jetzt eben da war. Ich habe ja immer gesagt, irgendwann taucht der richtige Hammer auf!

Nun aber zu dem Hammer. Es ist ein PARX 19/2 mit 40 kg Bärgewicht und er trägt die Fabriknummer 609. Er wurde Ende 1927/Anfang 1928 an die Firma Geb. Theisen in Nürnberg geliefert. Diese Firma war ein Maschinenhändler, der insg. zwei Hämmer vom Typ 19/2 erhalten hat. Von dort aus ist er vermutlich in die Schmiede verkauft worden, aus deren Nachlass der Hammer nun in die Hacheschmiede umgesiedelt wurde.

Ich hoffe, dass sich der Verschleiß der letzten 90 Jahren in Grenzen hält und der Hammer ohne großen Reparaturarbeiten wieder in Gang kommt. Die bisherigen Bilder sehen gut aus und geben Anlass zu Hoffnung.

Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: PARX Federhammer

von PARX am 22.11.2018 21:52

Hallo Martin,
vielen Dank für den Hinweis.
Der PARX-Hammer in Langenlonsheim ist ein 45/2 NBF mit 50 kg Bärgewicht.
Es stehen aktuell noch zwei weitere PARX-Federhämmer bei Ebay-Kleinanzeigen drin.
und
Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: punziren anfang gemacht

von PARX am 03.11.2018 14:19

Hallo Torsten,
eine klasse Arbeit. Ich wünschte ich würde mit meinen beiden Händen das nur halb so gut hinbekommen, wie du im Moment mit einer Hand!
Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: mein erster Federhammer

von PARX am 27.10.2018 21:32

Herzlichen Glückwunsch und immer allzeit viel Spaß mit dem Hammer.
Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: mein erster Federhammer

von PARX am 26.10.2018 22:56

Hallo Markus,
von den AJAX-Hämmern sind unter anderem bei Langenstein & Schemann in Coburg (LASCO) solche Maschinen nahezu baugleich in Lizenz gefertigt worden. Hier im Forum gibt es einige LASCO-Besitzer, die auch über die Bau- und Bedienungsanleitung verfügen. Darin befindet sich auch ein Fundamentplan. Der Baumstumpf ist in das Betonfundament etwas eingelassen.
Das Betonfundament (Stahlbeton mind. C20/25) dürfte gut 700-800mm in den Boden gehen. Als Untergrenze solltest du ca. das 50fache des Bärgewichts als Fundamentmasse erreichen. Den Rest kannst du dir damit ausrechnen. Hier im Forum gibt es einige Beitragsbäume über den Fundamentbau, insb. was die Entkoppelung zu dem Boden betrifft. Es hängt natürlich von deinen Begebenheiten ab, welchen Aufwand du zu treiben hast.
Wie Torsten schon richtig geschrieben hat: Gesenke sind nicht ganz ungefährlich. Beim Stahl geht es bei C60 los – was anderes hatten sie bei der Konstruktion des Hammers noch nicht – und endet irgendwo bei einem Chrom/Molybdän/Nickel/Vanadium-Stahl wie z.B. der 1.2714. Kerbspannungen sind zu vermeiden und wenn man keine Erfahrung mit der Randschichthärtung hat, dann lässt man das sinnvollerweise einen Betrieb machen, der sich damit auskennt.
Das Schwungrad rechts sollte einen Höhenschlag haben, seitlich sollte es nicht wesentlich ausschlagen. Die Messuhr brauchst du aber nicht ansetzen, weil die Konstruktion eben doch recht robust und damit relativ viel Spiel ausgestattet ist.
Ein gescheiter Lufthammer in dieser Größe ist natürlich toll, hat aber auch seinen Preis ... Wenn die AJAX-Hämmer gut eingestellt sind, dann lassen sie sich gut steuern und mit etwas Übung wirst du die Maschine gut beherrschen.
In der Axtschmiede Müller in Österreich ziehen sie die Axtblätter immer noch mit einem AJAX 3 aus. In diesem Video kannst du sehen, wie gut das geht.

Glück Auf!

Antworten Zuletzt bearbeitet am 26.10.2018 23:00.

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: mein erster Federhammer

von PARX am 25.10.2018 22:57

Hallo Markus,


also die Atlas/AJAX-Federhämmer sind urstabiler alter deutscher/österreichischer Maschinenbau. Nicht umsonst wurden die Hämmer über Jahrzehnte zu zehntausenden gebaut. Der von dir ins Auge gefasste Hammer von ist von Andritz und dürfte daher neueren Datums aus der Nachkriegszeit sein. Die Mechanik und der Maschinenständer aus Guss ist nicht zu vergleichen mit moderneren Schweißkonstruktionen. Zudem hat die Maschine auch eine gewisse Formschönheit. Daher solltest du dir den Hammer irgendwie sichern, wenn es geht. Er ist so robust, dass du ihn vererben kannst.
Auf was du dich einstellen musst: Der AJAX 2 mit 60 kg Bär braucht eine Stellfläche 1700 cm in der Länge und gut 800 cm in der Breite. Das Gewicht des kompletten Hammers kommt auf 1.880 kg. Der Bär hat eine ordentliche Hubhöhe von 220 mm und damit sollte er gut 60 mm Vierkanteisen noch vorteilhaft schmieden. Er braucht aber auch gut 2-3 PS Antriebsleistung.
Welche Schwungscheibe soll das Malheur haben? Beachte, dass die rechte Schwungscheibe - da wo die Bremse ist - konstruktionsbedingt eine Unwucht hat. So soll sicher gestellt werden, dass der Hammer offen, also mit dem Bär oben, stehen bleibt.
Hämmer ab dieser Größe brauchen leider ein festes Fundament. Zudem benötigen die AJAX Hämmer einen eingelassenen Baumstumpf unter dem Chabotte, was mobil nicht umsetzbar ist. Zudem käme eine mobile Lösung auf gut 4 Tonnen Gesamtgewicht, was mit einem Hubwagen nicht mehr verfahrbar ist.
Was den Preis angeht, kann man nicht viel sagen. Das bestimmen Angebot und Nachfrage, bzw. die Situation, in der der Hammer verkauft werden soll. Aber bei Willhaben.at stehen ja zur Zeit noch weitere AJAX-Hämmer drin. An diesen Preisen kannst du dich orientieren. Meist werde Federhämmer aber nicht zu dem Angebotspreis verkauft.

Ob man als Hobbist einen 60 kg Federhammer braucht? Natürlich nicht. Für die meisten Schmiedestücke reicht ein 20 kg Maschinenhammer locker aus. Aber der größere Hammer ist Luxus und bei dir eben verfügbar. Um die Gesenke würde ich mir großen Gedanken machen. Es ist hier wohl ein Kombigesenk drauf, dass die meisten Anwendungsfälle abdeckt. Außerdem hast du eine Fräsmaschine und damit wirst du die Zinkung der Schwalbenschwänze schon hinbekommen.
Also Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: Sehr günstiger Lufthammer bei Ebay Kleinanzeigen

von PARX am 21.10.2018 20:56

Hallo Sebastian,
herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb. Bei den Hartenfels Lufthämmern handelt es sich um eine Konstruktion der ersten Generation. Wenn die Maschinen nicht läuft, wirst du mit einigen Problemen zu kämpfen haben, die bei neueren Lufthämmern besser gelöst sind.
Paulunder hat hier und hier schon zwei der Probleme der Hartenfels Hämmer abgearbeitet.
Viel Erfolg mit dem Hammer!
Glück Auf!

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: Gibt es Little Giant bei uns zu kaufen?

von PARX am 09.10.2018 13:42

So ein Hufeisenblattfederhammer steht auch bei Dirk Velte in Oberursel vor seiner Werkstatt als Anschauungsobjekt.
Es gab einige große Eisengießereien, die solche Hämmer in Europa gebaut haben. Letztendlich haben sie sich aber gegen die Luft- und Federhämmer der üblichen Konstruktion nicht durchsetzen können.
Aktuell baut Maccaferri Roberto & figli snc aus Italien einen Maglio Maccaferri Balestra, wobei im Moment die Internetseite sich nicht aufrufen lässt. Mehr zu den Hämmern hier im Forum.
Ein paar Informationen zu den Maglio Balestra findest du hier oder im bewegten Bild:
 
Ich denke aber, dass du in Bezug auf Platz und Größe gegenüber anderen Hämmern nichts gewinnen wirst. Daher ist der Punkt von Feuerkäfer mit einem modernen kleinen Lufthammer aus Asien durchaus überlegenswert.

Antworten

PARX

43, Männlich

Beiträge: 221

Re: Gibt es Little Giant bei uns zu kaufen?

von PARX am 08.10.2018 21:30

Ja, solche Federhämmer mit einer Hufeisenform gab es auch hier auf dem europäischen Kontinent. Einer davon steht sich nun die Fundamentschrauben im Bremecker Hammer platt.

Bei dem legendären Treffen dort im Jahre 2013 schmiedete Peter Brunner (ab Min 2:44) auf dem Hammer:

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.10.2018 21:35.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  22  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite