Google Translator

Rot-Schwarzer Damast

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Mr.Selfmade

23, Männlich

Beiträge: 3

Re: Rot-Schwarzer Damast

von Mr.Selfmade am 31.12.2016 15:16

Super!
Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Ich werde es in naher Zukunft ausprobieren!

Frohes Neues an alle!

Antworten

EdgarDerSch...

17, Männlich

Beiträge: 692

Re: Rot-Schwarzer Damast

von EdgarDerSchmied am 01.01.2017 10:52

Wieder was gelernt, coole Idee mit dem Kupfer!

Antworten

Bosco

27, Männlich

Beiträge: 101

Re: Rot-Schwarzer Damast

von Bosco am 25.09.2018 20:53

Hallo Gemeinschaft,

bin hier über ein Video gestolpert und frage mich wie das geht?! Habt ihr damit schon Erfahrung gemacht, bzw. kann mir das jemand geneuer erläutern?!

Video

Liebe Grüße
Christoph

Antworten

c.baum

33, Männlich

Beiträge: 216

Re: Rot-Schwarzer Damast

von c.baum am 26.09.2018 06:16

So wie das aussieht, kann ich mir nur vorstellen, dass nach dem Ätzen der Klinge oder was auch immer ein Lack aufgetragen wird (sieht für mich nach Pulverlack aus), der auf dem angeätzten Anteil haftet, auf der glatten Oberfläche nicht. Anschließend nehme ich an, dass das Ganze dann im Feuer eingebrannt wird. Für alles andere sieht mir das Resultat du "farbig" aus und auch die gezeigten Arbeitsschritte lassen mich das so vermuten. 

Antworten

Bosco

27, Männlich

Beiträge: 101

Re: Rot-Schwarzer Damast

von Bosco am 26.09.2018 07:02

Ah, ja das macht Sinn. :)

Aber ich hatte mich die ganze Zeit gefragt, wann das mit dem "einbrennen" passiert. Auf dem Video sah es ja rotglühend aus, und das würde doch bestimmt die Härte zerstören, oder nicht? 

Aber, wenn das nur der Pulverlack ist und nicht der Stahl muss es ja so wild sein. 

Liebe Grüße
Christoph

Antworten

akrumbsEisn

59, Männlich

Moderator

Beiträge: 575

Re: Rot-Schwarzer Damast

von akrumbsEisn am 26.09.2018 09:02

Servus Bosco.

Beim ätzen wird ein tiefes Relief geätzt.

Das Farbpulver wird aufgestreut und bei ca. 200° eingebrannt. Das geht auch im Backrohr. Die erhabenen Stellen im Damst werden wieder abgeschliffen, im Relief bleibt die Farbe erhalten.

Die Idee finde ich inovativ, mal was anderes.

Was du siehsd ist das Borax aufbringen.

Hast recht: bei der Temperatur ist die sie ganze Wärmebehandlung aufgehoben.

...und a bisserl ein Mysterium darf auch dabei sein...

LG

 

Walter

Antworten

Feuerkaefer

56, Männlich

Beiträge: 598

Re: Rot-Schwarzer Damast

von Feuerkaefer am 26.09.2018 16:41

Das ganze ist lediglich eine spielerei die jeder machen könnte. fertigen Damast schön tief ätzen und dann die Pulverfarbe auf die Angewärmte Klinge ca 110 Grad aufstreuen das sieht man ja dann ca 15 - 20 min die Klinge auf rund 200 Grad bringen um die Farbe einzubrennen. Da ist ncihts mit Schmiedeesse oder ähnlichem er nimmt da den heißluftföhn für.
Das ist dochnur die normale Anlaßtemperatur nach dem Härten. Dann die Überschüssige Farbe auf der Kinge vorsichtig abschleifen und schon ist der Fertige Damast Rot odr Blau oder Grün Oder oder oder.
die Scene mit dem borax zeigt nur einen Weiteren Klingenrohling der noch nicht fertig zu sein scheint. Scahut mal genau auf die Dicke der Klinge das ist noch nicht fertig zum Färben.
Allerdings wird sich das nicht lange durchsetzten bei leuten die das Messer benutzen wollen die Farbe wird nach einiger Zeit abblättern.
Zudem die Farbe nur auf dem Manganstahl zu sehen ist die blanken stellen beliben Blank und die dunklen (Schwarzen) Stellen werden von der Farbe gefärbt.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum