Google Translator

Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


enter_your_...

28, Männlich

Beiträge: 16

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von enter_your_name am 23.09.2018 16:55

Nee, ich habe eine Kohleesse! :)

Antworten

Tommi

40, Männlich

Beiträge: 479

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von Tommi am 23.09.2018 17:38

Verbrannt. Zu heiss geworden an der Stelle. Kann innerhalb von Sekunden passieren. Hat es gesprüht?

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Antworten

enter_your_...

28, Männlich

Beiträge: 16

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von enter_your_name am 25.09.2018 13:34

Soweit ich weiß nicht.
Aber was ist es denn nun, zu warm? Zu kalt?

Antworten

EdgarDerSch...

17, Männlich

Beiträge: 692

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von EdgarDerSchmied am 25.09.2018 15:02

Also so einen Riss hab ich nie gesehen, durch zu kaltes Schmieden wenn an dieser Stelle es sich vielleicht auch hin und her gebogen hat könne es aber schon sein  wird beim nächsten mal wahrscheinlich einfach nicht vorkommen und du wirst nie genau erfahren woran es lag.

 Um das Material zu retten kannst du es einfach an der Stelle durchtrennen oder mit einer Schruppscheibe den Riss ausschleifen und das Stück zu etwas anderem verarbeiten. Schweißen würde glaub ich nicht mal ich machen, der sonst jeden Schrott aufbewahrt um noch was draus zu machen... ich hab nen Eimer mit rostigen Nägeln rumstehen z.B.
VG, Edgar

Antworten

Thorkell

40, Männlich

Beiträge: 143

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von Thorkell am 25.09.2018 17:29

Moin, optisch vergleichbare Risse kenne ich.  Habe ich nach längerer Benutzung meiner Locheisen für die Augen von Äxten manchmal.  Wenn ich mit schwerem Hammer auf der Flanke der Dorne die Wangen und Schaftlappen forme, dann "biegen" sich die massiven Dorne, und zeigen im Extremfall solche Risse, an denen sie dann später auch brechen. Material kenne ich nicht genau, z.T. alte Brechstange und auch alte Wellen aus Ackergeräten. Auf jeden Fall härtbar, was ich in der Anwendung aber nicht mache. 
Meine Einschätzung also : zu kalt. 

Gruß Thorkell 

Antworten

krummundschief

48, Männlich

Beiträge: 10

Re: Rissbildung durch Schmieden bei zu geringer Temperatur?

von krummundschief am 26.09.2018 21:30

Ok C45 war das Ausgangsmaterial... Welchen Querschnitt hast Du denn benutzt? Mußtest Du da sehr viel Strecken oder sowas?
Wenn ja, wie hast Du das gemacht? Kann es sein, daß´sich dabei dann eine "Überlappung" gebildet hat, die dann beim Einschmieden diesen Riss erzeugt hat?
Ich weiß nicht ob man versteht wie ich das meine...
Auf Englisch heißt diese Erscheinung dann "Cold Shut".
Die Entstehung ist an sich einfach nachvollziehbar: hier erkärt er das recht gut:
https://www.youtube.com/watch?v=DlRbG8gn0L8
Vielleicht ist es ja sowas????

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum