Google Translator

Fleischerbeil

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Xyrx

54, Männlich

Beiträge: 4

Fleischerbeil

von Xyrx am 06.01.2019 11:00

Hallo,
 
habe auf dem örtlichen Flohmarkt hier ein Fleischerbeil für den stolzen Preis von 1 Euro erworben
Brauchte nicht mal handeln, der Verkäufer wollte es scheinbar echt nur loswerden...
 
beil.jpg
 
beil2.jpg
 
Wie drauf steht, ist die Schneide 180mm lang. Oben ist der Stahl 7,7mm stark (und hat dort Schmiedespuren, keine Schlagkerben), Das Gewicht ist knapp 650 Gramm. Also in meinen Augen schon ein ganz guter Klopper.
 
Die Schneide ist leider etwas stumpf. Die zu schärfen dürfte eine Wahnsinnsarbeit machen, habe ja keine Maschinen. Und kaputt machen will ich auch nix. Bisher hatte ich nämlich nur mit Messern zu tun. Könnt ihr mir Vorschläge machen, wie ich das mit Schleifsteinen anstelle?
 
Nur am Rande. Welcher Hersteller ist das und wie alt könnte das Küchenbeil sein?
 
Gruß Xyrx

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.01.2019 11:02.

Steffen

36, Männlich

Beiträge: 557

Re: Fleischerbeil

von Steffen am 06.01.2019 12:36

Man kann leider schlecht erkennen, wie der Anschliff aussieht, er scheint aber recht ballig zu sein. Wenn er so bleiben soll, bekommst Du das mit Schleifsteinen, von geob zu fein, schon hin.
Ich bin bisher mit groben Schleifsteinen immer recht flott vorangekommen.

Ich habe mal in einem Video gesehen, dass ein Messer auf einem Klettschleifteller geschliffen wurde. Der war in einer aufrecht montierten, langsam laufenden Bohrmaschine eingespannt und befeuchtet. Ausprobiert habe ich das aber selbst nicht. Das wäre vielleicht einen Versuch wert.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

WiCon

62, Männlich

Beiträge: 192

Re: Fleischerbeil

von WiCon am 06.01.2019 16:11

Wörder & Pandel, Wuppertal Küllenhahn, zwischen 1908 und 1956-58.

Das kann man so machen, ... dann wird es aber Sch..sse.

Antworten

Xyrx

54, Männlich

Beiträge: 4

Re: Fleischerbeil

von Xyrx am 06.01.2019 17:25

Danke erstmal
 
Ja, der Anschliff ist sehr ballig. Habe es mit Stein genauso ballig mal abgezogen. Nun ist es scharf, jedenfalls für ein Beil. Der Winkel ist natürlich ziemlich groß, aber zum Zerdonnern von Knochen (Rippchen z.B.) reicht das dicke aus, zumal mit der Wucht vom Gewicht des Beils.
 
beil3.jpg
 
beil4.jpg
 
Kann man das Alter noch ein wenig genauer ermitteln? Natürlich kanns ja auch sein, das diese Beile Jahrzehnte gleich gefertigt wurden.
 
LG Xyrx

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.01.2019 17:27.

Xyrx

54, Männlich

Beiträge: 4

Re: Fleischerbeil

von Xyrx am 06.01.2019 19:18

Und einen hab ich noch...
Auf einem offensichtlich auch ziemlich alten Messer (Küchenmesser) fand ich nach Beseitigung des Drecks diese Punze:
 
messer1.jpg
 
Könnt ihr mir auch hier bitte helfen?
 
LG Xyrx

Antworten

« zurück zum Forum