Google Translator

Einfacher Weg zum Kupferrecycling

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Burgschmied...

24, male

Moderator

Posts: 269

Einfacher Weg zum Kupferrecycling

from Burgschmied.Daniel on 05/06/2014 09:43 PM

Hallo Kollegen,

 

ein Freund, der bei mir in der Schmiede zu Besuch war, kam auf die tolle Idee diese Barren-Gussform aus ein paar Kurzstücken, die ich rumliegen hatte, zu basteln und sie funktioniert toll für Kupfer. Obwohl die Stahlstücken nur losen auf- und aneinander liegen fließt das Kupfer in keine Ritzen. So konnte ich einen Teil meiner Kupferüberreste in einen schmiedbaren Barren von ca. 100*20*20mm gießen. Wichtig zu erwähnen ist noch, dass die Form 100% trocken sein muss, weil es sonst spritzen kann und sich auch Blasen im Kupfer bilden.

Hier das Video: http://youtu.be/Rzn-3eNu9xM

LG
- Daniel

Reply

Torsten

53, male

Posts: 571

Re: Einfacher Weg zum Kupferrecycling

from Torsten on 05/07/2014 12:11 AM

Na also geht doch, aber pass af das du dir nicht die abgase der grünen Flamme in die Lunge ziehst, das wäre nänlich hoch giftig.

Tschau Torsten

Reply

Burgschmied...

24, male

Moderator

Posts: 269

Re: Einfacher Weg zum Kupferrecycling

from Burgschmied.Daniel on 05/07/2014 12:22 AM

Ja ich war ja schon froh, dass ich kein Messing oder so was das weiße Zinkdämpfe produziert ausversehen mit rein bekommen habe. Das Kupfer hat die Flamme eigentlich nicht allzu sehr verändert und sichtbaren Rauch hat es auch nicht produziert. Was ich auch schon gehört habe ist, dass es, wenn man sehr schwefelhaltige Kohle nimmt dazu kommen kann, dass Schwefel und Kupfer reagieren und man dieses blaue Kupfersulfat am Tiegelrand bekommt. Glücklicherweise ist meine Werkstatt - da draußen - immer recht gut belüftet.

 

Gruß
Daniel

Reply

Willi

24, male

Posts: 701

Re: Einfacher Weg zum Kupferrecycling

from Willi on 07/12/2014 12:53 PM

Hallo zusammen,

ich habe mich von Daniels Video inspirieren lassen und hab mir selbst mal einen Tiegel gekauft und Kupfer geschmolzen....allerdings ein wenig größer

CIMG1492.jpg


Der Barren hat ca. 300x40x15mm und wiegt ziemlich genau 1,5kg.
Eine kleiner Einschluss ist drin, aber den habe ich bereits rausgeschnitten.

Meine Gussform habe ich aus einem U-Stahl gefertigt, den ich an beiden Enden zugeschweißt habe.

Gruß
Willi

Jedes Werkzeug ist es wert von einem selbst hergestellt zu werden.

Reply

« Back to forum