Google Translator

Baustahl im damast

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Hasenschmied

36, Männlich

Beiträge: 27

Baustahl im damast

von Hasenschmied am 21.03.2018 18:39

Schon wieder ich. Hoffe ich mülle hier nicht alles zu mit meinen fragen aber ich bin so aufgeregt da ich jetzt feuerschweisen kann. 
Meine frage ist kann mir jemand sagen mit welcher farbe sich baustahl st37 im Damast zeichnet?
Danke schon mal im vorraus 

Antworten

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 480

Re: Baustahl im damast

von Steffen am 21.03.2018 19:34

Relativ hell aber dunkler als zum Beispiel nickelhaltiger Stahl sollte der Baustahl zeichnen.

Grobe Faustformel: Mangan wir dunkel, Nickel und Chrom hell. Wolframstahl zeichnet eher gräulich, wobei ich nicht sagen kann, ob es am Wolfram liegt.
Denk daran, dass der Kohlenstoff im Material diffundiert und Baustahl somit den Gesamtgehalt an C deutlich senken kann.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten Zuletzt bearbeitet am 21.03.2018 19:35.

Hasenschmied

36, Männlich

Beiträge: 27

Re: Baustahl im damast

von Hasenschmied am 21.03.2018 19:35

Dankeschön 

Antworten

akrumbsEisn

58, Männlich

Moderator

Beiträge: 562

Re: Baustahl im damast

von akrumbsEisn am 22.03.2018 08:23

Servus Hasenschmied.

Wüde dir von Baustahl abraten, generel von Schrottplatzfunden.
Hatten schon die tollsten Misserfolge.
Baustahl muß nur die angebene Zugfestigkeit haben, was sonsd noch drinnen ist, ist nahezu egal.
Obwohl wir 3 erfahrene Feuerschweißer unser Glück beim Hackenverstählen versucht haben war es uns nicht möglich C45 mit Baustahl zu verschweißen. Mit Material von einer anderen Charge wiederum kein Problem...
Investier ein wenig Geld in die bekannten Stahlsorten. (1.2842 und 75Ni8.. zB.)Wertet deine Arbeit enorm auf und du kannsd beim Fehlersuchen eine Komponente ausschließen.

LG

Walter

Antworten

DietmarC

50, Männlich

Beiträge: 372

Re: Baustahl im damast

von DietmarC am 22.03.2018 10:24

Hi
Ich kann dem Walter nur zustimmen ,lass die Finger vom Baustahl ich habe viele Male erlebt das es nicht oder nur sehr schwer Schweißbar war. 
Didi

Antworten

DerSchlosser

54, Männlich

Beiträge: 1433

Re: Baustahl im damast

von DerSchlosser am 22.03.2018 11:46

das Thema hatten wir doch schon mal mit dem Hasenschmied geklärt....aber es gibt halt beratungsresistente Leute

 

DerSchlosser

Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!

Antworten

Hasenschmied

36, Männlich

Beiträge: 27

Re: Baustahl im damast

von Hasenschmied am 22.03.2018 21:06

Das hat nix mit beratungsresistent zu tun .wollte doch nur wissen welche farbe der baustahl macht . Ich versuche im moment alles was zuhause rumliegt zu verschweisen. Auch wens in die Hose geht is doch egal . Ich will daraus auch kein messer machen oder sonst was ich will erfahrung sammeln und versuchen . Ich weis das baustahl nicht gut für damast ist.
Habe auch schon mangan und nickel stahl besorgt .liegt rumm und wartet auf mich. 
Danke trotzdem an alle .

Antworten

Tommi

40, Männlich

Beiträge: 437

Re: Baustahl im damast

von Tommi am 22.03.2018 21:22

Vor dem Härten ist Baustahl eher hell zeichnend, nach dem Härten dunkel. Misch ihn mit 75Ni8 oder, weit schwieriger, mit 1.2767 (sehr schwer!!!). Als Zierdamast brauchbar, aber viel brauchst du nicht erwarten. Hier sind alte Holzbandsägeblätter mit Baumarktblech verschweißt.2016-04-26_202423.png

2016-04-29_080215.png

2016-04-29_073302.png

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2018 21:28.

Hasenschmied

36, Männlich

Beiträge: 27

Re: Baustahl im damast

von Hasenschmied am 22.03.2018 22:17

Sieht doch super aus. Vielen dank. Das ist viel mehr wie ich von baustahl gedacht hätte. 

Antworten

« zurück zum Forum