Google Translator

Blogs

  • Gestatten, ich bin der Neue!
    Geschrieben von Schmiedeguru am 17.08.2017,
    Kommentare: 0

    Vor fast 30 Jahren habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Durch Zufall habe ich eine Arbeitsstelle bei einem Kunstschmied bekommen. Als gelernter Fahrzeugbauer war das schon eine Umstellung, aber ich konnte endlich meiner Leidenschaft zum Schmieden frönen. Vom alten Meister habe ich sehr viel dazu gelernt. Obwohl er mir so manches nicht zeigen wollte, konnte ich ihm so manches Geheimnis entlocken. Wir arbeiteten mit fast allen gängigen Metallen. Schmieden, Blechdrücken, Polieren,...
  • Erster Blog
    Geschrieben von frankisr am 12.08.2017,
    Kommentare: 6

    Ein Blog ist wenn man gerade das schreibt was einem wiederfahren ist oder? Ich komme gerade mit vielen Fragen aus meiner Schmiede-ecke hinten im Garten zurück. Ich habe meine gebaute Gasesse nun endlich mit voller Temperatur gefahren. In den Bauanleitungen auf Youtube fehlt, das es doch ganz schön giftig ist wenn der Zink auf dem Brennerrohr verdampft. Als zweites habe ich ein Päuschen gemacht weil der Hammerarm Erhohlung brauchte.  Dumm ist wenn man nur den Hebel des Kugelhahns zumacht...
  • Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
    Geschrieben von EmKey am 08.06.2017,
    Kommentare: 0

    Hallo Liebe Profi- und Hobbyschmiede,   Hallo alle die es werden wollen (so wie ich), Ich möchte die Möglichkeit die mir hier gegeben wird nutzen, um euch teilhaben zu lassen. Teilhaben an meiner Entwicklung, meinem Aufbau, dem Anfang der Erkundung einer früheren Zeit. Ich versuche wie viele von euch durch den Einsatz geringster Mittel ein Maximum an handwerklicher Leistung zu erbringen. Im Folgenden werde ich euch die Entstehung und Umsetzung einer Idee mit vielen glücklichen...
  • Neustart ins Schmiedeleben
    Geschrieben von Steffen am 27.03.2017,
    Kommentare: 1

    Hallo liebe Forumiten! Da ich nach langer Zeit der Abstinenz als Anfänger wieder mit dem Schmieden beginne, dachte ich, ich erzähle hier ein wenig davon. Vielleicht findet es ja der eine oder andere interessant, sei es in Erinnerung an seine Anfänge oder als Anregung für den eigenen Einstieg ins Schmieden. Und wie so oft kommts unverhofft. Eigentlich wollte ich meinen Garten fertigmachen und danach die Schmiede einrichten. Plötzlich brauchte ich spontan fürs nächste...
  • Alte Esse
    Geschrieben von Schmiede-Peissig am 22.01.2017,
    Kommentare: 3

    Hallo ich habe mich heute neu angemeldet, und habe gleich mal eine Frage: Ich habe vor vielen Jahren in meiner Lehre als Stahlschiffbauer die Grundzüge des Schmieden gelernt. Jetzt will mein Sohn Philipp 15Jahre das Schmieden lernen und wir haben beschlossen uns eine Esse zuzulegen. Wir haben eine eher schon Antikes Stück zum renovieren erstanden. Der Tisch und die Feuerstelle ist ein in einem gefertigter Gusseisenteil. Leider fehlt schon der Unterteil der der Feuerstelle. Am Einblasrohr...
  • side table _ concrete N°1
    Geschrieben von jpostlma am 03.01.2017,
    Kommentare: 2

    Beistelltisch aus 16er Vierkant und Beton - erster Prototyp  
  • Neues zum neuen Jahr....
    Geschrieben von Black_Cat am 28.12.2016,
    Kommentare: 0

    Hallo zusammen, Zum Jahreswechsel mal n kleines Update meiner Projekte.   Schmiedezange #2 aus 8 mm Armierungsstahl: Dekoschlange aus ebenfalls 8mm Armierungsstahl: Und eine Kukri-Machete, ehemals ein Rasenmäherblatt: In diesem Sinne wünsche ich einen gesunden Rutsch in ein neues, Schmiedearbeiten reiches Jahr 2017. Dominique
  • Mit der Schmiede umziehen
    Geschrieben von Schmiedehaase am 13.09.2016,
    Kommentare: 2

    Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt, meine Schmiede muß umziehen. Bis jetzt waren wir in einem Industriegebiet und Immisionen waren nie ein Thema - - alle anderen um mich herum waren größer, lauter und haben mehr gestunken als unsere Esse. Am neuen Standort wird das wahrscheinlich anders aussehen und ich möchte deshalb hier nachfragen, ob jemand Erfahrungen mit Immisionsprognosen - Schall - Erschütterung -- Abgase gemacht hat. Vielen Dank für Eure Hilfe Michael
  • und wieder ist ein Schmiedekurs zu Ende.
    Geschrieben von Hacheschmied am 04.09.2016,
    Kommentare: 1

    Wieder einmal gabs bei mir einen schönen Schmiedekurs. Es ging um grundsätzliche Schmiedetechniken und dann natürlich Übungen. Geschmiedet wurden Nägel..... und natürlich noch andere Sachen! Wie z.B. ein Beschlag für eine Ballista, Flaschenöffner, und natürlich das Hauptprojekt, die Beile.
  • Wert eines Ambosses schätzen
    Geschrieben von FelixG. am 01.08.2016,
    Kommentare: 2

    Hallo ihr Lieben, Ich bin leider unwissend im Bezug auf das Thema Amboss. Dies würde ich gerne mit eurer Hilfe ändern. Ich habe in der Scheune meiner Oma einen Amboss entdeckt. In diesem sind die Ziffern "D 46" graviert. Laut der Aussage meiner Oma und Opa deutlich älter als 1946 ( meine Vermutung war D 46 bedeutet Deutschland 1946). Ich hoffe jemand kann mir die historische Bedeutung erklären und den ungefähren heutigen Wert des Ambosses nennen. Der Amboss ist ohne Holzfuß 50cm hoch(...
  • Hohe Temperaturen
    Geschrieben von Tobolis am 26.07.2016,
    Kommentare: 3

    Moin moin liebe Leute, Ich möchte bei mir imGarten eine kleine Schmiede (abundzu auch um Kupfer zu schmelzen) bauen. da ich aber hohe Temperaturen benötige, brauch ich die richtige Esse (möchte mittelalterlich schmieden, ohne elektrischen Schick-Schnak ). Habe von Holzkohle gelesen aber bin mir nicht sicher ob durch Blasebäge die nötige Temperatur von ~1100 Grad erreicht wird. Wäre super wenn mir wer freundliche Tipps geben könnte und Danke schonmal im vorraus! =) P.S. Falles es...
  • HAMMER IN goes Russia
    Geschrieben von Peter_Brunner am 13.07.2016,
    Kommentare: 2

    Morgen gehts für Johannes Postlmayr und mich erst mal 1500km nach St.Petersburg wo wir auf Александр Сушников und Peter Bühl alias Schakaa treffen um mit Ihm über 1500km weiter nach Kortkeros zu einem Schmiedetreffen zu fliegen! Nach dem Treffen gehts zurück nach Petersburg um dort Egor Bavykin und ein paar andere Freunde und Schmiede zu treffen! :) Da es für mich der zweite Schmiedetripp ist bei dem ich Europa verlasse, muss ich sagen das ich schon ein wenig...
  • Erstes Zange, aus Vierkantstahl
    Geschrieben von Black_Cat am 18.06.2016,
    Kommentare: 1

    Hallo zusammen, als absoluter Neuling im Bereich der Schmiedekunst ist man natürlich erst mal ein wenig zurückhaltend,bevor man seine ersten Ergebnisse einem Publikum präsentiert. Aber ich muss sagen, dass ich mit meiner ersten geschmiedeten Zange ( gleichzeitig das erste, was ich je geschmiedet habe!!) doch sehr zufrieden bin. Sie sieht zwar ein wenig grobschlächtig aus, aber funktionell gebe ich 9 von 10 Punkten! Gruß D.
  • Neues Spielzeug
    Geschrieben von pinewood am 17.05.2016,
    Kommentare: 6

    Hallo Leute,   Ich melde mich auch wieder einmal mit einem aktuellen Projekt von mir. Vor gut 1 1/2 Jahren habe ich günstig einen Federhammer mit Hufeisenfeder erstanden. Das Bärgewicht beträgt ca. 18 kg. Das Teil war zwar funktionsfähig, aber optisch ist e nun wirklich kein Hingucker. So nun habe ich im Herbst 2015 begonnen den Hammer zu zerlegen und von Grund auf zu sanieren. Anschließend bekommt er noch ein mobiles Fundament, da ich diesen Hammer vieleicht auch mal zum...
  • Schale
    Geschrieben von jpostlma am 10.01.2016,
    Kommentare: 3

    140x140mm ꟾ 23 Karat blattvergoldet (Einschnitt mit Trennscheibe und Bügelsäge)
  • Deutscher Flamberger.
    Geschrieben von Hacheschmied am 09.01.2016,
    Kommentare: 6

    Aufgrund der Anfrage hier im Forum hat sich der Auftrag ergeben einen Flamberger zu schmieden. Da ich diese Schwerter unheimlich schön finde (und ich schon lange einen haben wollte) (ich spiele mit sowas 2 Wochen rum, dann stehts in der Ecke..) fand ich den Auftrag sehr interessant und hab ihn angenomen. Mein Vater wurde losgeschickt in das Landesmuseum in Emden, zudem ich logischerweise einen recht guten Kontakt pflege und hat da Maße genommen und Detailfotos geschossen. Das Museum wird...
  • Jagddolch
    Geschrieben von Hacheschmied am 29.11.2015,
    Kommentare: 4

    Da ich heute Zeit hatte, bin ich mal dazu gekommen den Jagddolch fertig zu bekommen (er heißt so weils hirschgeweih ist an den Enden). Zu den Fakten: Die Klinge ist ein laminierter Stahl mit (logischerweise) einer Schneidlage. Der Griff besteht aus Hirschgeweih (Kronen) und Maserrüster und ist gedrechselt. Die Messingabschlüsse sind handgefeilt. Ja, soviel dazu